Abschlussfeier an der Realschule Neuried 2015

97 Schüler schafften die Mittlere Reife

Bei der Abschlussfeier der Realschule Neuried überreichten Schulleiter Bernd Thoma und Konrektor Torsten Huber am Freitag 97 Realschülern ihr Abschlusszeugnis.

Bernd Thoma bedankte sich bei den Eltern, deren Bereitschaft zur Zusammenarbeit er als eine Grundlage des heute sichtbaren Erfolgs anerkannte. Außerdem hob er hervor, dass ihn die Solidarität dieser Schülergeneration untereinander beeindruckt habe, denn bei Konflikten einzelner Schüler setzten sich oftmals andere für diese ein. Der Schulleiter wünschte allen Schülern, dass sie auch als Erwachsene wachsam und kritisch bleiben würden, insbesondere auch im Umgang mit Informationen. Mut, Freude und das Quäntchen Glück gehörten für eine gelingende Zukunft ebenfalls dazu.
Bürgermeister Jochen Fischer erinnerte an Albert Einstein und seine Wertschätzung der Fantasie. Zwar sei Wissen keinesfalls unbedeutend, wichtiger jedoch sei die Fantasie, denn sie bringe Innovationen hervor. So seien es stets fantasievolle Menschen gewesen, die uns als Gesellschaft weitergebracht hätten.
Der „heutigen Jugend“ die Leviten gelesen wurden in der Ansprache der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Eckert und Frau Kieltsch. Kein Geringerer als der Philosoph Aristoteles wurde hier zitiert, der sich über das Verhalten von Jugendlichen umfassend beschwerte. Doch nach über 2000 Jahren können diese Worte den Jungen Menschen heute wohl kaum mehr etwas anhaben.
Schülersprecherin Anna Specht zeigte sich in ihrer Abschlussrede dankbar für das, was sie und ihre Mitschüler gelernt hätten, zum Beispiel dass es in Ordnung ist, auch einmal Fehler zu machen, aber man müsse auch dazu stehen können.
Launig und selbstironisch präsentierten sich die Klassenlehrer Frau Himmelsbach, Herr Bürkle, Herr Hartung und Herr Gruber in ihrem Beitrag für die Abschlussklassen. In einem Rückblick auf das Gelernte und die erworbenen Kompetenzen nahmen die Lehrer einige pädagogische Floskeln und nicht zuletzt sich selbst aufs Korn. Basiskompetenzen an der Realschule Neuried seien unter anderem das besonders frühe Aufstehen sowie das Schlafen mit offenen Augen gewesen. Durchaus ernst gemeint waren die Wünsche für das spätere Leben. Gute Freunde seien wichtig, womit allerdings nicht solche gemeint waren, die man zahlreich auf sozialen Netzwerken sammelt.
Von einer „Klassensprechergeneration der Extraklasse“ verabschiedeten sich nur ungern die Vertrauenslehrer Frau Schilde und Herr Gross. In einer warmherzigen Ansprache lobten sie die starke Identifikation der Schüler mit ihrer Schule und die vielen Projekte, die sie ins Leben gerufen hätten, unter anderem das beliebte jährlich stattfindende Fußballturnier. Anhand eindrucksvoller Fotos wurde deutlich, wie aus Schülern der Unterstufe selbstbewusste Jugendliche geworden sind.
Außergewöhnliches musikalisches Können zeigten Julia Müller und Tobias Stulz, die die Veranstaltung musikalisch gestalteten. Julia Müller steuerte hierfür gar einen eigenen Song bei. Mit einer lässigen „Sound-Performance“ von Marius Müller klang die offizielle Veranstaltung aus.

   

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler wurden für hervorragende Leistungen mit einem Preis ausgezeichnet:

Die Preisträgerinnen und Preisträger der Realschule Neuried (von links nach rechts):

Julia Müller 10a für hervorragende Leistungen und Ihr Engagement im Fach Musik
Marius Müller 10c für sein besonderes soziales Engagement innerhalb der Schülerschaft
Gesamtnotendurchschnitt: 1,6; Kernfachdurchschnitt: 1,5
Lisa Luick 10c

für hervorragende Leistungen in den sprachlichen Fächern:
Notendurchschnitt im Fach Deutsch: 1,3
Notendurchschnitt im Fach Englisch: 1,1
Notendurchschnitt im Fach Französisch: 1,3

Preis für die beste Gesamtleistung bei der Realschulabschlussprüfung 2014/15
Gesamtnotendurchschnitt: 1,2; Kernfachdurchschnitt: 1,5

Dennis Ammel 10a für hervorragende Leistungen im Fach Sport
Lisa Bertrand 10c Gesamtdurchschnitt: 1,6; Kernfachdurchschnitt: 1,8
Linda Boschert 10c für hervorragende Leistungen im Fach Mathematik (Notendurchschnitt 1,1)
Gesamtnotendurchschnitt: 1,5; Kernfachdurchschnitt: 1,6
Isabel Ludwig 10c Gesamtnotendurchschnitt: 1,3; Kernfachdurchschnitt: 1,6
Lea Wagner 10c

Gesamtdurchschnitt: 1,6; Kernfachdurchschnitt: 1,8

Malene Heilmann 10a Gesamtnotendurchschnitt: 1,4; Kernfachdurchschnitt: 1,6
Anna Specht 10b

Für hervorragende Leistungen im Fach Naturwissenschaft (NWA) einem Notendurchschnitt
von 1,1 wurde der Preis der Rheinapotheke verliehen.

Gesamtnotendurchschnitt: 1,7; Kernfachdurchschnitt: 2,0

Lisa Ziegler 10d Gesamtnotendurchschnitt: 1,7; Kernfachdurchschnitt: 1,8
Annalena Uhl 10b für hervorragende Leistungen im Fach Deutsch (Notendurchschnitt 1,1)
Gesamtnotendurchschnitt: 1,4; Kernfachdurchschnitt: 1,5
Oxana Kunau 10d Gesamtnotendurchschnitt: 1,5; Kernfachdurchschnitt: 1,6

 

 

 

 

 

| Copyright © 2013 Realschule Neuried | Alle Rechte vorbehalten | Sitemap |