„Seid neugierig auf das, was kommt. Atmet durch und haltet an.“ (Dagmar Frenk)

Abschlussschüler lassen sich für bestandenen Haupt- und Realschulabschluss in der Langenrothalle in Ichenheim feiern.

Nach zwei Jahren intensiver Vorbereitung mit Corona-Lockdowns und Fernlernphasen erhielten 104 Schüler der Realschule Neuried am vergangenen Freitag um 18:00 Uhr ihr Abschlusszeugnis. Familien, Freunde, Lehrer und viele Ehrengäste beglückwünschten die Absolventen unter Einhaltung der geltenden Corona-Maßnahmen.
Ein besonderes Abschlussjahr in ungewöhnlichen Zeiten fand seinen krönenden Abschluss. Insgesamt erreichte dieser Jahrgang einen Gesamtdurchschnitt von 2,4 bei der Realschulabschlussprüfung bzw. 2,9 bei der Hauptschulabschlussprüfung.
Unter den Ehrengästen befanden sich Neurieds Bürgermeister Tobias Uhrich, die ehemaligen Schulleiter Peter Kunkel und Bernd Thoma, die stellvertretenden Bürgermeister von Meißenheim und Schwanau Sabine Fischer und Patrick Fertig sowie die Ortsvorsteher Hilde Wurth-Schell und Hermann Fuchs, die die Absolventen beglückwünschten.
Tim Doll aus der Klasse 10c eröffnete die Feier mit dem Lied „Ein Kompliment“ von den Sportfreunden Stiller. Mit diesem Song brachte er treffenderweise zum Ausdruck, welch großes Lob jedem Einzelnen für die vergangenen Leistungen zusteht.
Nach warmen Begrüßungsworten der Konrektorin Isabell Sprang trat Bürgermeister Tobias Uhrich auf die Bühne und verriet: „Mein Lebensweg war auch nicht immer gerade“. Mit diesen Worten machte er den Entlassschülern Mut, unabhängig und neugierig neue Wege einzuschlagen. Nun stehe er selbst vor ihnen als junger Bürgermeister, der für seine Gemeinde Neuried Verantwortung übernehme. Er bestärkte sie darin, Entscheidungen zu treffen und dadurch zu unabhängigen Bürgern heranzuwachsen. „Egal was Sie machen, machen Sie es mit Freude und Herz. Das bedeutet Freiheit.“
Auch die Elternbeiratsvorsitzenden Birgit Heitz und Felix Schiller richteten einige „kluge Ratschläge“ an die Absolventen. „Haltet euren Blick weit offen, die Welt leuchtet in bunten Farben und wartet auf euch“. Daran solle sie im Anschluss ein Schmunzelstein erinnern, der jedem von ihnen später überreicht wurde. Damit verbunden schloss sich der Dank an alle Klassenelternvertreter an, die die Zehntklässler mit ihrer Elternarbeit unterstützten.
Natürlich wollte die Schülerschaft ebenfalls aus ihrer Perspektive das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Toleranz, Gemeinschaft und Respekt waren Eckpfeiler ihrer Rede, die ausgehend von den Buchstaben des Schulnamens von Estella Bronner, Luca Jockers und Yannis Baumann an die Zuhörer gerichtet wurde. Vergangene Projekte, die Arbeit der SMV, Ausflüge und die Erlebnisse während der Corona-Zeit wurden mit den Leitlinien der Schule verknüpft und es gelang ihnen, die Zeit, die hinter ihnen liegt, emotional zu reflektieren: „Corona hat uns stark gemacht.“ Ein großer Dank ging erneut an Kathinka Haiß und Michael Gross, die ihnen dabei als Verbindungslehrer tatkräftig zur Seite standen.
Schulleiterin Dagmar Frenk richtete im Anschluss ihre Worte an die Absolventen. Das Bild des offenen Fensters als „Fenster zur Welt“ verdeutlichte, dass es nun an der Zeit sei, neue Perspektiven einzunehmen und den Blick nach vorne zu richten: „Ich will euch Mut machen: Euer Wissen, euer Können, eure Kreativität, eure Neugier, euer Engagement – alles das wird gebraucht.“ Sie sei stolz, wie unterschiedlich die Wege seien, die die Schüler nun einschlagen. Ob weiterführende Schule oder Ausbildung, vom Chemielaboranten über den Zimmermann bis hin zum Verwaltungsfachangestellten sei alles vertreten. Nun sei es an ihnen, immer wieder „neue Fenster zu öffnen“ und durch die Schule gestärkt eine weitere Etappe ihres Lebensweges einzuschlagen.
Anschließend folgte die feierliche Zeugnisübergabe. Die stolzen „Champions“ traten klassenweise auf die Bühne und nahmen ihre Abschlussurkunden entgegen, die ihnen von den Klassenlehrern Annette Bollinger (10a), Inga Menke (10b), Elisabeth Himmelsbach (10c) und Kathinka Haiß (10d) überreicht wurden. Danach gab Referendar Paulus Leberl passenderweise „We are the Champions“ von Queen am Klavier zum Besten.
12 Schüler konnten sich dieses Jahr über einen Preis für besondere Leistungen freuen. Ellen Trautmann (10d) erreichte dabei einen unglaublichen Notendurchschnitt von 1,1 und erhielt den Preis der Gemeinde Neuried für die beste Gesamtleistung des Realschulabschlusses, Annabella Scheer (9e) erhielt den Preis für die beste Gesamtleistung des Hauptschulabschlusses mit einem tollen Notendurchschnitt von 2,3.
Zusätzlich verlieh der Förderverein sichtlich gerührt Preise an 34 Schüler, die einen Gesamtdurchschnitt von 2,2 und besser erreichen konnten. Auch dieses Jahr freute sich die Realschule Neuried über die zahlreichen Sponsoren, die Preise für herausragende Leistungen in den einzelnen Fächern bereitstellten.
Hier gilt ein besonderer Dank an die Gemeinde Neuried, die Rheinapotheke Ichenheim, die Sparkasse Offenburg, die Buchhandlung Rombach in Lahr, die Volksbank Offenburg, die Bäckerei Kiefer und an Schulleiterin Dagmar Frenk. Diese förderten die Auszeichnungen im Fach Englisch, Deutsch, Mathematik, AES und den naturwisschenschaftlichen sowie gesellschaftswissenschaftlichen Fächern.
Der vom Förderverein gesponserte Preis für besonderes soziales Engagement wurde dieses Jahr an Estella Bronner (10c) für ihre Leistungen als Schülersprecherin überreicht. Trotz Corona brachte sie sich planerisch bei allen Projekten ein, die trotz erschwerter Bedingungen während des Schuljahres möglich waren.
Mit dem ruhigen Abschlusslied „Behind Blue Eyes“ von Limp Bizkit, das die Schulband performte, wurden die Absolventen in stimmungsvoller Atmosphäre in ihre Zukunft entlassen. Danach folgte zum Auslaufen spontan ein rockiger Song, der alle Gäste beschwingt nach draußen begleitete.

Preisträgerinnen und Preisträger:

Leistungspreise:

10a Preis: Lauer Luisa 1,9
10b Preis: Ira Kuderer 1,6
10d Preis: Sophia Fleig 1,5
10d Preis: Lena Fahner 1,3
10b Preis: Jule Mild 1,3
10b Preis: Philippa Romme 1,2
10c Preis: Laura Wendle 1,2
10d Preis: Ellen Trautmann 1,1 Preis für die beste Gesamtleistung; Fachpreis AES
Kilian Feike, Janosch Bühler (Fachpreis Technik)
Luisa Reich (Fachpreis Englisch)
Philippa Romme (Fachpreis der gesellschaftswissenschaftlichen und naturwissenschaftliche Fächer)
Laura Wendle (Fachpreis Mathematik)
Lena Fahner (Fachpreis Deutsch)
Lara Gielen, Linus Adam (Fachpreis Sport)
NoahSprauel (Fachpreis Französisch)
Julian Heuken (Fachpreis Musik)
Ira Kuderer (Fachpreis Kunst)

Estella Bronner (Preis für besonderes soziales Engagement)

Preise vom Förderverein für einen Notendurchschnitt von 2,2 und besser:

10A Florian Wurth 2,2
10B Emily Wöhrlin 2,2
10B Jadin Wahle 2,2
10C Julian Heuken 2,2
10D Jennifer Grund 2,2
10D Nico Schumacher 2,1
10D Jakob Luis Ritter 2,1
10D Luis Leidinger 2,1
10B Jaime Elias Kurti 2,1
10A Selina Knab 2,1
10A Kilian Feike 2,1
10D Jule Wurth 2,0
10C Raphael Schnebel 2,0
10C Tim Elias Roth 2,0
10A Hannah Osiander 2,0
10B Maximilian Marzluf 2,0
10C Leonie Lukesch 1,9
10A Luisa Lauer 1,9
10C Estella Bronner 1,9
10A Thorben Mild 1,8
10D Milain Meffle 1,8
10C Julia Fischer 1,8
10D Amira Shahen 1,7
10C Luisa Reich 1,7
10B Ira Kuderer 1,6
10C Janosch Bühler 1,6
10A Laila Heyder 1,5
10D Sophia Fleig 1,5
10B Yannis Baumann 1,4
10B Jule Mild 1,3
10D Lena Fahner 1,3
10C Laura Wendle 1,2
10B Philippa Romme 1,2
10D Ellen Trautmann 1,1

| Copyright © 2013 Realschule Neuried | Alle Rechte vorbehalten | Sitemap |