Aufführung der Theater-AG 2018

Das Gespenst von Canterville

Schloss Canterville wurde mal wieder verkauft. Kein Wunder, wer möchte schon sein Heim mit einem spukenden Gespenst teilen? Der amerikanische Botschafter Hiram B. Otis scheint trotz zahlreicher Warnungen, dass es dort spuke, nicht abgeschreckt zu sein und zieht mit seiner Frau Mrs Otis und den sechs Kindern Virginia, Georgia, Carolina, Dakota, Nevada und Louisiana in das Schloss ein. Kurz nach dem Einzug geht es auch schon los: Der Geist macht sich bemerkbar. Doch die amerikanische Familie lässt sich nicht aus dem Konzept bringen. Was sich der Geist des ersten Hausherrn Sir Simon von Canterville auch einfallen lässt, immer wieder prallt sein Spuk an der Familie ab und so wirklich ernst genommen wird er nicht. So rät ihm Mr Otis, er solle doch Schmiermittel benutzen, um seine Ketten zu ölen, Mrs Otis möchte ihm Hustensaft verabreichen, da sich sein Canterville-Lachen alles andere als furchteinflößend anhört und von den Kindern der Familie wird er eines Abends mit Knallerbsen und einem heimlich gespannten Seil in die Flucht geschlagen. Schließlich trifft Tochter Virginia auf das verzweifelte und schon völlig hilflose Gespenst und verspricht ihm, es zu erlösen. Hinweise darauf, wie das funktionieren könnte, erhält die Tochter des Botschafters von der Gärtnerin. Das plötzliche Verschwinden von Virginia führt dazu, dass die Polizei eingeschaltet wird. Virginia soll entführt worden sein und damit könne nur die Besitzerin des Nachbargrundstückes Herzogin von Cecil zu tun haben. Am Ende wendet sich jedenfalls alles zum Guten. Witz und Charme lieferten die Einlagen der Hausdame Mrs Umney und des Butlers Mr Parker. Die kurzweilige Aufführung der Theater-AG der Realschule Neuried, unter der Leitung von Inga Menke, war ein voller Erfolg und bot beste Unterhaltung für Groß und Klein. Das beeindruckende Bühnenbild wurde von Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 9 und 10 gemeinsam mit ihrer Lehrerin Alexandra Riester gestaltet und hat die Zuschauer zusammen mit den tollen Kostümen und Requisiten (Inga Menke und Ute Baumann) in die Zeit des 19. Jahrhunderts geführt. Zuständig für die Technik waren Louis Rosewich und Simon Baumann gemeinsam mit den Hausmeistern Siegfried Tscherter und Christof Hansmann.

| Copyright © 2013 Realschule Neuried | Alle Rechte vorbehalten | Sitemap |